URL: www.caritas-leipzig.de/aktuelles/presse/oekumenische-fluechtlingshilfe--gemeinsames-projekt-von-diakonie-und-caritas-geg
Stand: 05.04.2017

Pressemitteilung

Ökumenische Flüchtlingshilfe – gemeinsames Projekt von Diakonie und Caritas gegründet

Bei der Ökumenischen Flüchtlingshilfe arbeiten die evangelische und katholische Kirche Leipzigs sowie ihre Wohlfahrtsverbände Diakonie und Caritas zusammen.

 Ökum_Flüchtlingshilfe_VertragsunterzeichnungVertragsunterzeichnung in der Nikolaikirche am 12. Januar 2015. (v.l.n.r.: J. Petersohn, stv. Geschäftsführer Caritasverband Leipzig; Pfr. U. Dombrowsky, stellv. Dekan; Pfr. C. Kreusel, Geschäftsführer Diakonie Leipzig; Superintendent Pfr. M. Henker)Diakonie Leipzig

 

Neben bereits bestehenden Beratungsstellen und Sozialdiensten für Migranten wird es eine Kommunikationsstelle zwischen Kirchgemeinden, Diakonie und Caritas geben, um auf aktuelle Fragestellungen und Herausforderungen sachgerecht reagieren zu können. Des weiteren soll ehrenamtliches Engagement aus den Kirchgemeinden gefördert werden. Außerdem wollen die Kindertagesstätten von Diakonie und Caritas nach Möglichkeit Kita-Plätze für Flüchtlingskinder zur Verfügung stellen.

Geplant ist weiterhin ein Besuchs- und Begleitdienst für Flüchtlinge - ähnlich dem bereits bestehenden Patenschaftsmodell des Leipziger Flüchtlingsrates und in Abstimmung mit diesem. Hier können sich Mitglieder der Leipziger Kirchgemeinden, aber auch andere engagierte Menschen ehrenamtlich einbringen. Das Angebot ist zurzeit im Aufbau.

Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.beratung.diakonie-leipzig.de.

Unter dem Motto "Willkommen in Leipzig - eine weltoffene Stadt der Vielfalt" finden das Friedensgebet in der Nikolaikirche und anschließend ein Sternmarsch zum Waldplatz statt. Dort wird es eine Kundgebung geben.

Susanne Straßberger                        Nina Draxlbauer

Presse - Diakonie Leipzig                  Presse - Caritasverband Leipzig e. V.

Doppellogo Caritas Diakonie