Ambulant Betreutes Wohnen

Räumungsklage

Unser Ambulant Betreutes Wohnen ist eine intensive sozialpädagogische Einzelfallhilfe für Erwachsene ab 21 Jahren, die bei der Bewältigung ihres Alltags vorübergehend regelmäßige Unterstützung benötigen.

Wir bieten professionelle Begleitung bei der Bewältigung sozialer Krisen und der Entwicklung einer positiven und stabilen Lebensperspektive. Zwischenmenschliche Begegnungen sollen gefördert und persönliche Ressourcen aktiviert werden, wie es den Möglichkeiten und Bedürfnissen der Betroffenen entspricht.

Unser Team

Wir sind professionelle Fachkräfte (SozialarbeiterInnen/SozialpädagogInnen, HeilpädagogInnen), die beide Hilfeformen (§ 53 und § 67 SGB XII) des Ambulant Betreuten Wohnens anbieten. Bei Umwandlung der Hilfe von § 67 zu § 53 ist ein Wechsel der Sozialarbeiter nicht nötig.

Das Ambulant Betreute Wohnen kann von verschiedenen Personenkreisen in Anpruch genommen werden:

§ 67 SGB XII - Menschen in besonderen Lebenslagen mit sozialen Schwierigkeiten

Zielgruppen

  • Menschen, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind (z. B. drohende oder fristlose Kündigung der Wohnung, Räumungsklage oder - titel),
  • in unzureichendem Wohnraum leben (bei Familie oder Freunden, in kommunaler Gewährleistungswohnung, Abrisshaus u. a.)
  • oder nach Haftentlassung bzw. vorangegangener Wohnungslosigkeit neuen Wohnraum anmieten, können Ambulant Betreutes Wohnen beantragen,
  • wenn zusätzlich besondere soziale Schwierigkeiten (z. B. Überschuldung, Langzeitarbeitslosigkeit, familiäre Konflikte, Verwahrlosung, Probleme mit Behörden, Straffälligkeit) bestehen, welche von den Betroffenen nicht selbständig im Alltag bewältigt werden können.

Klienten werden in der Regel über den Sozialdienst der Wohnungsnotfallhilfe der Stadt Leipzig vermittelt. Aber auch andere Fachdienste, Betroffene selbst oder Andere können sich gerne an uns wenden.

Inhalte und Ziele

Die Ziele werden individuell in einem Hilfeplan vereinbart. Übergeordnetes Ziel ist es, eine selbstbestimmte Lebensführung in eigenem Wohnraum bei stabiler Lebenssituation zu ermöglichen.

Wir unterstützen bei:

  • dauerhafter Wohnungserhalt (Zahlungen und mietkonformes Verhalten)
  • Einkommenssicherung
  • Behördenangelegenheiten
  • Geld und Schulden
  • berufliche Perspektiven (Ausbildung, Arbeit, Beschäftigung)
  • Umgang mit Konflikten
  • Aufbau und Stärkung sozialer Kontakte
  • Integration ins Gesundheitssystem
  • Freizeitgestaltung (Gruppenaktivitäten, Tagesausflüge, Urlaubsfahrt)
  • Erschließung weiterführender Hilfen

Finanzierung

Das Ambulant Betreute Wohnen nach § 67 SGB XII erfolgt auf Antrag beim zuständigen Sozialhilfeträger ohne Prüfung von Einkommen oder Vermögen.

 

§ 53 SGB XII - Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen und/oder geistiger Behinderung

Zielgruppe

Wir betreuen in der Eingliederungshilfe nur Menschen, die zuvor bereits im Ambulant Betreuten Wohnen nach § 67 SGB XII begleitet wurden. Hier ist eine Umwandlung in Eingliederungshilfe möglich, wenn sich der Fokus der Hilfe wegen einer vorliegenden seelischen oder geistigen Behinderung verschiebt. Eine fachärztliche Stellungnahme ist nötig.

Inhalte und Ziele

Ziel der Hilfe ist ein möglichst selbstbestimmtes und würdevolles Leben mit der Erkrankung bzw. Behinderung in der Gesellschaft. Individuelle Bedarfe werden gemeinsam besprochen und Ziele in einem Hilfeplan vereinbart.

Wir unterstützen bei

  • Bewältigung des Alltags
  • Tagesstrukturierung
  • Inanspruchnahme von Leistungen
  • Wegen (zu Ämtern, Behörden, Ärzten o. a.)
  • Haushaltsführung
  • Erschließung ambulanter psychiatrischer Angebote (therapeutische Angebote, Tagestreff, Gruppen...)
  • Aktivierung eigener Kontakte und Ressourcen
  • Verbesserung der Kompetenzen zur sozialen Interaktion
  • Akzeptanz und konstruktiven Umgang mit der eigenen Erkrankung und Behinderung
  • Überwindung von Krisen
  • Freizeitgestaltung (Gruppenaktivitäten, Tagesausflüge, Urlaubsfahrt)

Finanzierung

Das Ambulant Betreute Wohnen nach § 53 SGB XII wird beim zuständigen Sozialhilfeträger beantragt. Es muss ein Sozialhilfeantrag ausgefüllt werden, in welchem Einkommen und Vermögen abgefragt werden. Bei der Antragstellung beraten und unterstützen wir gern.

 

Gesunde und einfache Gerichte werden beim Kochtreffen ausprobiert. / Pixabay

Gemeinsam kochen und Neues entdecken

Seit einigen Wochen bietet der Caritasverband Leipzig e. V. für Klienten des Ambulant Betreuten Wohnens (ABW) gemeinsame Kochtreffen an. Ziel ist es gemeinsam eine gesunde, kostengünstige und schnelle Küche kennen zu lernen. mehr

Kajak-Tour des Ambulant Betreuten Wohnens / Caritasverband Leipzig e. V.

Nachricht

Mit dem Kajak durch Leipzig

Leipzig zu Fuß oder per Rad kennen sie alle. Dass die Stadt aber ein ganz anderes Gesicht vom Wasser aus hat, das war für fünf Klienten des Ambulant Betreuten Wohnens des Caritasverbandes Leipzig e. V. eine ganz neue Erfahrung. mehr

Besondere Lebenslagen

Allgemeine Soziale Beratung

Beratung eines Paares / KNA / Oppitz

Beratung eines Paares / KNA / Oppitz

Wir sind Ansprechpartner für Menschen in verschiedenen sozialen Notlagen, für Wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen, für Schuldner, Arbeitslose, Straffällige, Haftentlassene, psychisch und physisch Behinderte, für Menschen mit geringem Einkommen sowie für Menschen, die von Diktaturfolgen betroffen sind ... mehr

Besondere Lebenslagen

Insolvenzberatung

Geldbörse / (c) pixabay

Geldbörse / (c) pixabay

Das durch den Freistaat Sachsen finanzierte Beratungsangebot richtet sich an zahlungsunfähige beziehungsweise von Zahlungsunfähigkeit bedrohte Schuldner aber auch an ehemals Selbständige, deren Vermögensverhältnisse überschaubar sind und gegen die keine typischen Forderungen aus Arbeitsverhältnissen bestehen. mehr


Besondere Lebenslagen

Schuldnerberatung

Geld / (c) pixabay

Geld / (c) pixabay

Letzte Mahnung? Dispo überzogen? Der Strom wurde abgestellt? Schulden sind in unserer Zeit fast normal – aber vielfältige, oft unvorhergesehene Ereignisse, wie Arbeitslosigkeit, Krankheit, Verlust, Trennung, aber auch Familienzuwachs und anderes können zu wirtschaftlicher Not und damit zur Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung führen. mehr

Begleitung in Not

Ökumenische Bahnhofsmission Leipzig

Mitarbeiterin der Bahnhofsmission unterhält sich mit älterer Frau / Werner Küpper

Mitarbeiterin der Bahnhofsmission unterhält sich mit älterer Frau / Werner Küpper

Manchmal gerät das Leben aus der Spur. Dann brauchen Menschen Hilfe. Wir helfen jedem: Sofort, ohne Anmeldung, ohne Voraussetzungen erfüllen zu müssen und kostenlos. mehr


Besondere Lebenslagen

Beratung für Straffällige und deren Angehörige

KNA / Oppitz

KNA / Oppitz

Die Straffälligenhilfe ist ein Angebot für straffällig gewordene Menschen, für Inhaftierte und Haftentlassene. mehr

Soziale Notlagen

CaritasLADEN mit Möbeldienst

Kleidung, Hausrat und Möbel aus Spenden für Menschen mit geringem Einkommen, Beschäftigungsförderung für Arbeitslose und Asylbewerber, Förderung ehrenamtlichen Engagements mehr