Trockene Füße im Kinder- und Jugenddorf Markkleeberg - Sanierungsarbeiten abgeschlossen

Fast fünf Zentimeter stand es hoch. Hobby- und Toberaum, Fahrrad- und Töpferwerkstatt waren nicht mehr nutzbar. Das Wasser zog die Wände hoch und hinterließ Schäden im Mauerwerk. Türen, Material und Möbel mussten ebenso entsorgt und ausgetauscht werden.

Bei der Begutachtung und Kostenschätzung wurde festgestellt, dass eine nachhaltige Dämmung und ein zukünftiger umfangreicher Schutz gegen eindringende Nässe erforderlich sind. Die Folge war ein hoher Sanierungsaufwand. Insgesamt wurden die Reparatur- und Sanierungskosten auf über 100.000 Euro geschätzt.

Nach den Wasserschäden wurden zusätzliche Entwässerungsrinnen verbaut.Nach den Wasserschäden wurden zusätzliche Entwässerungsrinnen zum Schutz verbaut.Caritasverband Leipzig e. V.

Nach fast zwei Jahren Bauzeit, waren 2015 die Räume weitestgehend wieder hergestellt, so dass die Kinder- und Jugendlichen wieder mehr Platz zum Spielen, Basteln und Toben hatten. Im September 2016 wurden auch die letzten Arbeiten abgeschlossen und letzte Spuren des Hochwassers beseitigt.

Dank der Spende zur Finanzierung der Sanierungsarbeiten durch arche Nova - Initiative für Menschen in Not e. V. über 38.523 Euro konnten auch die letzten Arbeiten im

Kinderdorf Sanierung

September 2016 nun abgeschlossen werden. Insgesamt wurden 118.000 Euro in die Sanierung der Häuser investiert. Von außen eindringende Nässe wird künftig durch Entwässerungsrinnen, Hebestationen mit Pumpen und einer vertikalen Sperre verhindert.
Ein riesiges Dankeschön gilt an dieser Stelle arche Nova für die großzügige Unterstützung sowie den Baufirmen, Helfern und Unterstützern!