Spende zu Weihnachten ermöglicht Ping Pong im Kinder- und Jugenddorf Markkleeberg

Carsten Mayer, Verkaufsleiter Flüssiggas des Scharr-Verkaufsbüros Leipzig, freute sich, den Scheck in Höhe von 5.000 Euro persönlich einen Tag nach dem Nikolaustag an Gabriele Fleck-Hartmuth, Kinderdorfleiterin, des Caritas Kinder- und Jugenddorf Markkleeberg, zu übergeben. Ein großes Geschenk für das Kinder- und Jugenddorf, denn von der Spende kann ein großer Wunsch erfüllt werden: eine neue Outdoor-Tischtennisplatte! "Der Restbetrag fließt in die Erneuerung eines maroden Daches eines Pavillons ", so Gabriele Fleck-Hartmuth. "Jetzt können die Kinder im Frühjahr die heißersehnte Platte nutzen und mit dem Pavillon geht es auch schneller voran", freut sie sich.

Das Caritas-Kinder-und Jugenddorf wurde vor 20 Jahren gegründet und hat in dieser Zeit schon viele Kinder und Jugendliche aufs Leben vorbereitet. Es bietet insgesamt 27 Plätze für Kinder- und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahre, die vorübergehend oder dauerhaft hier ein zu Hause finden. Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen, die hier leben, ein zu Hause zu geben, mit dem sie sich identifizieren können und in dem sie sich geborgen fühlen. Dabei ist es wichtig, sie in ihrer Entwicklung bestmöglich zu fördern und ihre Persönlichkeit so zu stärken, dass sie so selbständig wie möglich leben können.

"Es ist gut zu wissen, dass durch das Jugenddorf Markkleeberg Jugendliche in ihrer schwierigen Lage nicht auf sich alleine gestellt sind", so Rainer Scharr, geschäftsführender Gesellschafter der Friedrich Scharr KG. "Wir helfen gerne mit, um den sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen gleiche Entwicklungschancen zu ermöglichen."

Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle der Friedrich Scharr KG!