Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst freuen sich über Mitgas-Spende

Schwerstkranken und sterbenden Menschen die notwendige Unterstützung für ein würdevolles Leben bis zuletzt in einer von ihnen frei gewählten Umgebung zu bieten, steht beim Caritas Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst im Landkreis Leipzig im Focus. Oft sind es ganz einfache und praktische Hilfsangebote. Nicht selten wachsen dabei Angehörige durch empathische Ermutigung über sich selbst hinaus und sind in der Lage, die verbleibende Zeit mit ihren Lieben intensiv zu nutzen. Die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter im ambulanten Palliativ- und Hospizberatungsdienst stärken mit ihrer Tätigkeit die Angehörigen und leisten gegenüber den Patienten die größtmögliche Unterstützung. Dieses Engagement würdigte Mitte Dezember der Energieanbieter MITGAS mit einer Weihnachtsspende in Höhe von 500 Euro.

Mitgas schenkt dem ambulanten Palliativ- und Hospizberatungsdienst 500 Euro

Konstanze Lange, Vertreterin der kommunalen Anteilseigner an der enviaM-Gruppe, überreichte den symbolischen Spendenscheck am 12. Dezember 2016 an das Team in Deutzen. "Der Tod ist in unserer Gesellschaft ein sehr sensibles Thema und wird von vielen ungern angesprochen, daher ist unsere Aufgabe so wichtig. Zu uns kommen Menschen, die dringend Hilfe und Unterstützung benötigen. Wir versuchen ihnen nicht nur mit praktischen Hilfsangeboten in einer solch schwierigen Situation beiseite zu stehen, sondern schenken ihnen Zeit und hören ihnen zu. Es ist schön, dass diese Aufgabe von Außenstehenden honoriert wird und uns Mitgas mit einer so großzügigen Spende bedenkt!" erklärte Martina Satzke.

"Die Spende kommt unseren ehrenamtlichen Hospizhelfern zugute. Ohne sie ist unsere Arbeit nur schwer möglich. 2015 leisteten sie im direkten Begleitkontakt über 2000 ehrenamtliche Stunden und fuhren knapp 20.000 km in der Region zu Betroffenen. Für dieses Engagement möchten wir unsere Anerkennung zeigen und sie persönlich würdigen. Zudem soll das Geld für ein Frühjahresfest genutzt werden", erzählte Grit Riethmüller im Gespräch nach der Spendenübergabe. Derzeit sind bereits 43 ehrenamtlicher Hospizhelfer für den Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst Leipziger Land im Einsatz, sechs weitere Unterstützer werden noch geschult. Der ambulante Hospizdienst ist ein kostenfreies Angebot und erfolgt im häuslichen Umfeld, im Pflegeheim oder im Krankenhaus. Er ergänzt die Aufgaben von Kranken- und Altenpflegern, Ärzten und Seelsorgern.

MITGAS und enviaM bescheren in diesem Jahr 48 Einrichtungen und Vereinen in Ostdeutschland mit Weihnachtsspenden in Höhe von rund 32.000 Euro. "Viele helfende Hände sorgen in der Adventszeit für kleine Weihnachtswunder. Dieses liebevolle Engagement kommt von Herzen und ist nicht selbstverständlich. Mit unseren Spenden möchten wir diejenigen unterstützen, die sich großzügig für die Menschen in unserer Region einsetzen", sagt Ralf Hiltenkamp, Personalvorstand von enviaM.